Bafin rüstet auf

Wie ja schon seit August 2019 bekannt ist, wird die Aufsicht der Honorar- und Finanzanlageberater nach §34f und §34h gemäß Gewerbeordnung von den Industrie- und Handelskammern und Gewerbeämtern, sondern der Bafin unterstellt. Damit ist die Aufsichtsbehörde für diese Vermittler dieselbe wie für Banken und Großinstitutionen.
Neu ist, dass die Bafin aktuell stark aufrüstet, unter anderem personell, um diese zusätzliche Aufsichtsfunktion wahrzunehmen. Die entsprechende Stellenaneige zur Suche nach “mehrere Sachbearbeiter/innen (m/w/d) für die Wertpapieraufsicht” gibt es schon seit geraumer Zeit.

Stichprobenartige Kontrollen möglich

Achtung: Durch den Übergang der Aufsichtsfunktion ist es möglich und wahrscheinlich, dass die Bafin Kontrollen durchführen wird. Vermutlich werden nach dem Inkrafttreten der Änderung der FinVermV zum 01.08.2020 auch stichprobenartige Kontrollen durch die bisher zuständigen Organe durchgeführt, um Nachdruck zur Einhaltung der Neuerungen zu verleihen.

Nutzen Sie die Änderungen zu Ihrem Vorteil mit PhoneRecorder, der flexibelsten Aufzeichnungslösung für Mobiltelefon und Festnetz und bester Wiederauffindbarkeit von Aufzeichnungen. Wir sind seit über 2 Jahren erfolgreich am Markt und unabhängig von Maklerpools etc.

Registerien Sie sich noch heute bei PhoneRecorder und nutzen sie die drei kostenlosen Aufnahmen, um sich mit der Funktionsweise vertraut zu machen.

Quellen:

  • https://www.dasinvestment.com/bmf-gibt-bekannt-34f-vermittler-sollen-2021-unter-bafin-aufsicht-kommen/
  • https://www.fondsprofessionell.de/news/uebersicht/headline/bafin-ruestet-sich-fuer-aufsicht-ueber-34f-vermittler-194534/ref/2/
  • https://service.bund.de/IMPORTE/Stellenangebote/editor/Bundesanstalt-fuer-Finanzdienstleistungsaufsicht/2020/01/3267442.html